alle Ergebnisse

Einkaufsratgeber Fisch

Die Meere und ihre Fischbestände müssen geschützt werden – und jeder Verbraucher kann dazu beitragen: mit der sorgfältigen Auswahl beim Fischeinkauf. Stammt der Fisch aus nachhaltigem Fang? Ist die Art bedroht? Oder gar schon überfischt?

Exporting exploitation

Eine der größten Bedrohungen für unsere Weltmeere ist die Überfischung und dies hat vor allem mit den Überkapazitäten der Flotten zu tun: Zu viele Fangschiffe fangen zu viel Fisch.

Reform der EU-Fischereipolitik 2013

Die Gemeinsame Fischereipolitik (GFP) regelt, wer wann wo wie viel fangen darf. Zentral gesteuert wird die GFP von Gremien der Europäischen Union (EU). Die einzelnen Nationalstaaten haben nur wenig Einfluss. Alle zehn Jahre wird die Fischereigesetzgebung erneuert. Fangquoten, mögliche Schutzgebiete und die künftige Größe der Fischfangflotten stehen auf dem Prüfstand. .

Ocean Inquirer 5: The Wolf in Shrimp's Clothing (engl.)

In Großbritannien hat die Nationale Vereinigung der Fischereiorganisationen NFFO erheblichen Einfluss - sie zählt zu den Topberatern der Regierung. Laut NFFO-Webseite finden regelmäßig Treffen mit Englands Fischereiminister statt, insbesondere im Umfeld wichtiger EU-Entscheidungen.

Kurzinfo: Überfischung

Lange Zeit galten die Fischbestände in den unendlichen Weiten der Meere als unerschöpfliche Reichtümer. Doch seit industrielle, hochmodern ausgestattete Fangflotten die Ozeane plündern, schrumpfen die Bestände dramatisch.

Rezeptkarten mit Fisch

4-teiliges Kartenset mit Rezepten von Fischen, deren Bestände nicht bedroht sind: Forelle, Karpfen, Matjes und Hering.